Schlagwort-Archive: Kinder

Abi-Vorbereitung via Internet um die Chancen zu verbessern

Student empfiehlt Student – Nebeneinkommen mit Zukunft Der Konkurrenzdruck an den Universitäten und später auf dem Arbeitsmarkt ist in vielen Bereichen immer noch sehr hoch. Die begehrtesten Jobs bekommen die Absolventen mit den interessantesten Studienrichtungen, den besten Noten und ersten Berufserfahrungen aus Praktika. Erstklassige Leistungen und stetes Engagement sind für Studenten daher wichtige Karrierebausteine. Doch der erste Schritt auf dem Weg zur akademischen Pole-Position ist ein hervorragendes Abitur. Und um das am Ende der Schullaufbahn in der Tasche zu haben, nutzen immer mehr Abiturienten die Unterstützung professioneller Nachhilfeinstitute.

 

Chancen verbessern
„Diesen Weg gehen keineswegs nur Schüler, die fürchten, das Abitur nicht zu schaffen“, erklärt Thomas Momotow vom Anbieter Studienkreis. „Im Gegenteil: Immer mehr Abiturienten wollen ihre eigentlich schon guten Noten verbessern, um an den Universitäten und bei der Wahl des Studienfachs optimale Chancen zu haben.“ Wichtig sei aber gerade in dieser Phase, dass die Nachhilfeinstitute flexibel auf die besondere Situation und den hohen fachlichen Anspruch der jungen Leute reagieren können.

 

Abi-Vorbereitung via Internet
Kurz vor dem Abitur haben die Schüler oft bereits ein beachtliches Pensum zu erfüllen. Da muss das Nachhilfeinstitut schon flexibel agieren, um die Lücken des Stundenplans für den Unterricht zu nutzen. Auf http://www.studienkreis.de beispielsweise kann man eine Online-Nachhilfe für die Abi-Vorbereitung nutzen. So entfallen schon einmal die Anfahrten zum Unterricht. Außerdem sind die Schüler an keine bestimmten Zeiten gebunden, sondern können die Termine der Lerneinheiten täglich zwischen sechs und 22 Uhr frei vereinbaren. Außerdem können sie lernen, wo sie mögen – ob zuhause oder in einer Freistunde in der Schule. (djd).

 

……………………….

 

Wenn es mit dem ersten Schritt auf dem Weg zur akademischen Pole-Position, dem super Abitur, nicht geklappt hat heißt es noch lange nicht, dass der zukünftige Student, oder AzuBi nicht trotzdem ein erfolgreiches eigenes Unternehmen führen kann. Während auf die ideale Ausbildungsstelle, oder den ersehnten Studienplatz an der Uni gewartet wird kann man sich kostenlos und risikolos im Netzwerkmarketing üben und ein eigenes Netzwerk und Einkommen aufbauen. So lässt sich, wenn nötig das Studium leichter finanzieren, oder man wird gleich Profinetzwerker und realisiert auf diese Weise seinen way of life. Informationen gibt es unter Netzwerken für Studienanfänger und Studenten bei teamcorselife.com

 

 

 

 

 

Advertisements

Kühlen statt Kratzen – Alternative Kratzklötzchen

Vitamine online bestellenNeurodermitis ist nicht gefährlich oder ansteckend – die Anlage zu dieser Hauterkrankung wird meist vererbt. Leiden die Eltern bereits unter atopischen Erkrankungen wie Neurodermitis, Asthma bronchiale oder Heuschnupfen, haben die Kinder ebenfalls ein höheres Risiko daran zu erkranken. Der quälende Juckreiz und die wunden Hautstellen können für kleine und große Patienten und die Angehörigen eine große Belastung sein. Nicht selten ist der Nachwuchs quengelig, unruhig und schlecht gelaunt.

Eine schonende, sorgfältige Hautpflege und weitere Maßnahmen bringen im Alltag mit Neurodermitis Erleichterung – wie das funktioniert, zeigen die nachfolgenden Tipps:

– Das „Soak and Seal“-Prinzip: kurze, lauwarme Bäder mit rückfettenden Ölen oder eine Fünf- Minuten-Dusche. Danach empfehlen Experten die noch feuchte Haut direkt einzucremen.

– Auf sorgfältige Hautpflege achten: Eine milde und rückfettende Feuchtigkeitspflege wie Optiderm schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie lindert den Juckreiz und sorgt mit Urea und Glycerin für Feuchtigkeit.

– Hautfreundliche Kleidung und Nachtwäsche tragen: Naturstoffe wie Baumwolle sind luftdurchlässig und lassen die gereizte Haut atmen.

– Ablenkung hilft: „Juckende“ Signale an das Gehirn lassen sich durch Ablenkung unterbrechen, etwa durch eine Entspannungsgeschichte, Sport oder eine Hörspielkassette.

– Kühlen besänftigt: Ein feuchter, kühler Waschlappen sowie das sanfte Reiben der betreffenden Hautstelle mit einem Eiswürfel sind eine Wohltat bei starkem Kribbeln. Umschläge mit dem synthetischen Gerbstoff Tamol, enthalten etwa in „Tannosynt flüssig“, helfen, den Juckreiz zu lindern und die Entzündung zu bekämpfen.

– Kratzen vermeiden: Eltern können ihrem Nachwuchs zeigen, wie sich durch Pusten, Zwicken, Streicheln oder leichtem Klopfen die juckende Stelle beruhigen lässt.

– Kratzklötzchen statt Haut kratzen: Anstatt sich selbst zu kratzen, wird ein mit Fensterleder bezogenes Holzklötzchen gekratzt und der Kratzreflex so umgeleitet – der Juckreiz lässt nach.

– Fingernägel kurz halten: So entstehen beim Kratzen weniger Hautverletzungen. Babys können nachts Kratzhandschuhe aus dünner Baumwolle übergezogen werden.

– Selbstwertgefühl stärken: Tritt die Neurodermitis an sichtbaren
Hautstellen auf, ist es wichtig, das Selbstwertgefühl des Kindes zu stärken und es darüber aufzuklären, dass es sich nicht für seinen Körper schämen muss. (djd).

 

 

(djd). Kratzklötzchen selber machen

Material
9 cm langes, 5 cm breites, 2 cm dickes Holzklötzchen aus dem Baumarkt
15 x 15 cm großes Fensterleder
Klebestift, Schere, Bleistift, Lineal

Fensterleder zuschneiden:
Das Schnittmuster auf das Fensterleder einzeichnen und entlang der Außenlinien ausschneiden.

Fensterleder ans Klötzchen fixieren:
Auf eine Seite des Hölzchens Kleber auftragen. Die Kleberseite auf das Fensterleder drücken und kurz halten.

Die anderen Seiten des Hölzchens mit Kleber bestreichen und das Fensterleder rundherum fest andrücken. Eine Anleitung mit Bildern gibt es unter http://www.optiderm.de/kratzkloetzchen