Schlagwort-Archive: Haut

Welche Frau möchte freiwillig Altern?

oProdukte für Frauen bestellenAltern nicht erwünscht. Gerade im Showbusiness sind ewige Jugend und Schönheit gefragt. Da hat das Gesicht einer 60-jährigen Diva noch glatt zu sein wie das eines 20-jährigen Nachwuchssternchens. Und so probieren dann Madonna, Nicole Kidman und ihre Hollywood-Kolleginnen offenbar auch alles aus, was die Beauty-Industrie hergibt. Botox gehört bei vielen Stars zum Standardprogramm, dazu werden die Lippen mit Hyaluron aufgespritzt, Pigmentflecken wird mit Laser-Behandlungen der Garaus gemacht und die Haut mit Microdermabrasion oder Microneedling verjüngt.

 

 

Modernes Anti-Aging für jede Frau

Das Ergebnis ist – je nach Ansicht des Betrachters – mal mehr, mal weniger gelungen. Der Preis ist jedoch in den meisten Fällen hoch. Weit mehr als 10.000 Dollar sollen etwa Jennifer Aniston oder Demi Moore im Monat für ihr Aussehen ausgeben. Und auch hierzulande setzen Promis wie Verona Pooth auf die Errungenschaften der Beauty-Industrie. Wer mehr Wert auf natürliche Schönheit legt, dem stehen aber auch effektive Alternativen offen. Eine hochmoderne Anti-Aging-Methode haben Forscher nun auf der Basis von Kollagen entwickelt. „Die Fasern des Strukturproteins bilden in den tiefen Hautschichten ein stützendes Gerüst, das der Haut Elastizität verleiht und ihr hilft, viel Feuchtigkeit zu speichern“, erklärt Kollagen-Experte Dr. Jan-Christoph Kattenstroth. Altersbedingt lässt die körpereigene Kollagen-Produktion mit der Zeit nach, was zu Falten führt. Die orale Einnahme spezieller Kollagen-Peptide kann nun die körpereigene Kollagen-Produktion wieder anregen. Wie klinische Studien mit dem Prüfpräparat Elasten, das als Trinkampullen rezeptfrei in Apotheken erhältlich ist, gezeigt haben, hat schon eine vierwöchige Anwendung deutliche Effekte auf die Faltentiefe und Hautelastizität – ganz ohne Spritzen.

 

Schön ohne Schmerzen

Vorteile solch einer Beauty-Kur: Sie birgt keinerlei Risiken und ist nebenwirkungsfrei. Spritzen oder gar operative Eingriffe hingegen können manchmal nicht den gewünschten Erfolg bringen oder das Problem womöglich noch verschlimmern – von zeitweiligen optischen Verunstaltungen, Schwellungen und Schmerzen erst gar nicht zu reden. (djd).

 

Intensive Pflege

(djd). Für ein jugendliches Aussehen ist eine Rundumpflege wichtig. Von außen sollte die Haut in den Sommermonaten mit Sonnencreme geschützt werden. Cremes und Seren mit Anti-Aging-Wirkstoffen wie Hyaluronsäure, Retinol und Kollagen pflegen die Haut zusätzlich. Auch Hände, Hals und Dekolleté sollten reichhaltig mit Feuchtigkeit versorgt werden, denn hier zeigt sich das wahre Alter oft zuerst. Einen Bonus-Effekt haben außerdem Kollagen-Peptide zum Trinken wie in den „Elasten Trinkampullen“. Sie können durch ihre Wirkweise von innen nicht nur das Gesicht, sondern den gesamten Körper mit ihren aktiven Inhaltsstoffen versorgen.

 

 

 

 

3 THOUGHTS ON „ Welche Frau möchte freiwillig Altern?“

 

Petra

SEPTEMBER 16, 2017 AT 10:46 PM

Ein sehr guter Beitrag, ich bin auch der Meinung das  die richtige Pflege eine Menge als Anti-Aginghilfe bringt. Allerdings sollte die richtige Ernährung immer im Vordergrund stehen. Darum möchte ich jetzt zusätzlich zu den Cremes auch hochwertige Nahrungsergänzungen ausprobieren. Können sie mir helfen und sagen wo ich die Produkte von Life Plus günstig kaufen kann, ohne mich als Wiederverkäufer zu engagieren?

REPLY

 

Claudia Berger

SEPTEMBER 16, 2017 AT 10:46 PM

Naja, wenn Promis wie Verena Pooth und Co. auf bestimmte Produkte setzen weiß ich nicht ob ich das auch ausprobieren möchte, es sein denn ich bekomme auch soviel Geld fürs testen wie diese Spezialistinnen  🙂

REPLY

 

Charlotte F.

OCTOBER 1, 2017 AT 6:31 PM

Botox würd ich mir nie spritzen lassen! Allerdings habe ich mit der Hyaluronsäure schon gute Erfahrungen gemacht.   Mir wurde empfohlen zum Ergänzen auch zu einer optimalen Nährstoffversorgung zu greifen.  Wissen sie wo ich einfach und bequem die Daily Plus Nahrungsergänzung bestellen kann? Danke!   🙂

REPLY

 

Advertisements

Kühlen statt Kratzen – Alternative Kratzklötzchen

Vitamine online bestellenNeurodermitis ist nicht gefährlich oder ansteckend – die Anlage zu dieser Hauterkrankung wird meist vererbt. Leiden die Eltern bereits unter atopischen Erkrankungen wie Neurodermitis, Asthma bronchiale oder Heuschnupfen, haben die Kinder ebenfalls ein höheres Risiko daran zu erkranken. Der quälende Juckreiz und die wunden Hautstellen können für kleine und große Patienten und die Angehörigen eine große Belastung sein. Nicht selten ist der Nachwuchs quengelig, unruhig und schlecht gelaunt.

Eine schonende, sorgfältige Hautpflege und weitere Maßnahmen bringen im Alltag mit Neurodermitis Erleichterung – wie das funktioniert, zeigen die nachfolgenden Tipps:

– Das „Soak and Seal“-Prinzip: kurze, lauwarme Bäder mit rückfettenden Ölen oder eine Fünf- Minuten-Dusche. Danach empfehlen Experten die noch feuchte Haut direkt einzucremen.

– Auf sorgfältige Hautpflege achten: Eine milde und rückfettende Feuchtigkeitspflege wie Optiderm schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie lindert den Juckreiz und sorgt mit Urea und Glycerin für Feuchtigkeit.

– Hautfreundliche Kleidung und Nachtwäsche tragen: Naturstoffe wie Baumwolle sind luftdurchlässig und lassen die gereizte Haut atmen.

– Ablenkung hilft: „Juckende“ Signale an das Gehirn lassen sich durch Ablenkung unterbrechen, etwa durch eine Entspannungsgeschichte, Sport oder eine Hörspielkassette.

– Kühlen besänftigt: Ein feuchter, kühler Waschlappen sowie das sanfte Reiben der betreffenden Hautstelle mit einem Eiswürfel sind eine Wohltat bei starkem Kribbeln. Umschläge mit dem synthetischen Gerbstoff Tamol, enthalten etwa in „Tannosynt flüssig“, helfen, den Juckreiz zu lindern und die Entzündung zu bekämpfen.

– Kratzen vermeiden: Eltern können ihrem Nachwuchs zeigen, wie sich durch Pusten, Zwicken, Streicheln oder leichtem Klopfen die juckende Stelle beruhigen lässt.

– Kratzklötzchen statt Haut kratzen: Anstatt sich selbst zu kratzen, wird ein mit Fensterleder bezogenes Holzklötzchen gekratzt und der Kratzreflex so umgeleitet – der Juckreiz lässt nach.

– Fingernägel kurz halten: So entstehen beim Kratzen weniger Hautverletzungen. Babys können nachts Kratzhandschuhe aus dünner Baumwolle übergezogen werden.

– Selbstwertgefühl stärken: Tritt die Neurodermitis an sichtbaren
Hautstellen auf, ist es wichtig, das Selbstwertgefühl des Kindes zu stärken und es darüber aufzuklären, dass es sich nicht für seinen Körper schämen muss. (djd).

 

 

(djd). Kratzklötzchen selber machen

Material
9 cm langes, 5 cm breites, 2 cm dickes Holzklötzchen aus dem Baumarkt
15 x 15 cm großes Fensterleder
Klebestift, Schere, Bleistift, Lineal

Fensterleder zuschneiden:
Das Schnittmuster auf das Fensterleder einzeichnen und entlang der Außenlinien ausschneiden.

Fensterleder ans Klötzchen fixieren:
Auf eine Seite des Hölzchens Kleber auftragen. Die Kleberseite auf das Fensterleder drücken und kurz halten.

Die anderen Seiten des Hölzchens mit Kleber bestreichen und das Fensterleder rundherum fest andrücken. Eine Anleitung mit Bildern gibt es unter http://www.optiderm.de/kratzkloetzchen