Schlagwort-Archive: Erholung

Thementipp – Gut durch den heißen Sommer kommen

Produkte online kaufen
Der Hochsommer naht, die Bundesbürger dürfen sich allmählich auf die schönste Zeit des Jahres und auf ihre Ferien freuen. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, wie man den Urlaub und die warme Jahreszeit gesund und fit genießen kann. 

 

Urlaubsfreude ohne Herpesfrust

Eine Urlaubsreise ist nicht nur mit Vorfreude, sondern auch mit Vorbereitungsstress verbunden. Am Urlaubsort selbst tragen Klimaveränderung, Jetlag, starke Sonneneinstrahlung und fremdes Essen sowie ungenügende hygienische Verhältnisse dazu bei, die Abwehr zusätzlich zu schwächen. Das ist auch der Grund, warum in der Folge oft die Lippe brennt und juckt und sich kurz darauf unschöne Bläschen zeigen – der Urlaub beginnt mit Lippenherpes. Eine frühzeitige Einnahme spezieller Mikronährstoffe kann dafür sorgen, dass eine Herpes-Infektion seltener ausbricht. Kautabletten aus der Apotheke wie etwa Lyranda enthalten die Aminosäure L-Lysin sowie Zink, Selen, Vitamine und Bioflavonoide. Wer häufig auf Reisen von Lippenherpes geplagt wird, kann mit der Einnahme schon zwei Tage vor Reisebeginn starten. Mehr Informationen dazu findet man unter www.lyranda.de.

 

Venenprobleme: Schwere Beine rechtzeitig behandeln

Venenprobleme sind eine Volkskrankheit, im Sommer und im Urlaub empfindet man die Veränderungen an den Beinen wie etwa Krampfadern als besonders lästig. Venenmedikamente gelten als anerkannte Behandlungsmöglichkeit, die eigenständig und in Kombination mit anderen Therapien eingesetzt werden kann. Gemäß einer Behandlungsleitlinie von Gefäßspezialisten sollten dabei nur Präparate mit studienbelegter Wirksamkeit verwendet werden, etwa mit Rotem Weinlaub-Extrakt, das etwa in Antistax extra-Venentabletten enthalten ist, die es rezeptfrei in der Apotheke gibt. Wichtig ist dabei eine längerfristige und regelmäßige Einnahme: Nur so kann sich die volle Wirkung entfalten und der Entzündungsprozess in den Venen gelindert werden. Mehr Informationen gibt es auf www.antistax.de.

 

Neuharlingersiel: Die natürliche Heilkraft des Wassers

Ob Neurodermitis oder Asthma, ob Erschöpfung oder ein geschwächtes Abwehrsystem – ein Urlaub an der Nordsee ist bei vielen gesundheitlichen Problemen das richtige Rezept. Viele Beschwerden können durch das gesunde Reizklima und die natürliche Heilkraft des Meerwassers gelindert werden. Im Thalasso-Nordseeheilbad Neuharlingersiel beispielsweise wird das kostbare Nass deshalb nicht nur zum Baden im Freien, sondern auch für eine ganze Reihe gezielter Anwendungen genutzt. Baden und Schwimmen kann man hier etwa ganz komfortabel im 30 Grad warmen Meerwasserhallenbad des „BadeWerk Neuharlingersiel“. Dort gibt es zudem ein Tidebecken für Aqua-Fitness und Wannenbäder im Wellness- und Kurmittelbereich. Außerdem werden verschiedene Anwendungen für die Atemwege angeboten. Weitere Informationen dazu finden sich auf www.neuharlingersiel.de.

 

Weg mit den Urlaubspfunden

Schlemmen und genießen gehört für die meisten Menschen zum Urlaub dazu. Ist man wieder zuhause, kommt nicht selten das böse Erwachen. Die Jeans kneift, der Pulli spannt und es zeigen sich Speckröllchen. Nun wird oft wild entschlossen eine Diät gestartet, um die Urlaubs-Souvenirs schnell wieder loszuwerden. Statt Crash-Diäten zu probieren, ist es allerdings sinnvoller und deutlich erfolgreicher, kleine Veränderungen in der Ernährung vorzunehmen – diese aber an den entscheidenden Punkten. Hier setzt gezielt das Programm von „Leichter leben in Deutschland“ an, das nur in speziell geschulten Apotheken angeboten wird. Am Anfang steht eine ausführliche Beratung und Anamnese, nach der Auswertung erhält man ein personalisiertes Kochbuch. Die mehr als 800 teilnehmenden Apotheken findet man unter http://www.llid.de. (djd).

 

…………………………

 

Im Urlaub schnell überflüssige Kilos loswerden und gleichzeitig etwas für Vitalität und Fitness tun? Warum nicht einmal selbst das Fastenwandern zum Abnehmen ausprobieren, vielleicht auch in Verbindung mit Anti-Cellulite oder einem Workshop? Typgerechte Fastenverpflegung und individuele Betreuung helfen dabei zu entspannen, entschleunigen und Land und Leute am Mittelmeer zu geniessen. Mehr Informationen dazu unter vital99plus.com.

 

 

 

 

Advertisements

Entspannende Lektüre vor dem Einschlafen kann erholsame Nachtruhe fördern

Stundenlanges Wälzen in den Kissen, Grübeleien und Schweißausbrüche statt erholsamer Ruhe – Schlafstörungen in den Wechseljahren sind weit verbreitet. Rund die Hälfte der Frauen im Klimakterium leidet darunter. Die Betroffenen können oft nur schwer einschlafen, werden nachts häufig wach, finden lange nicht wieder in den Schlaf oder wachen geraume Zeit vor dem Klingeln des Weckers auf. Viele leiden anderentags unter Einschränkungen durch Müdigkeit und Erschöpfung.

 

Gefahr von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Mit dauerhaften Schlafstörungen sollten Frauen sich keinesfalls abfinden. Denn wie eine US-Studie aus Orlando zeigt, geht verkürzter und schlechter Schlaf mit einer Zunahme von Arteriosklerose an den Halsschlagadern einher. Das kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Insomnie wird auf unterschiedliche Weise behandelt – etwa mit Heilpflanzen wie Baldrian, einer Verhaltenstherapie, Antidepressiva, Neuroleptika oder einer Änderung der Schlafgewohnheiten. Wenn eine Frau insgesamt unter starken Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüchen und eben Schlafproblemen leidet, kann auch eine Hormontherapie infrage kommen. Als besonders sicher wird heute von vielen Frauenärzten die Kombination von niedrig dosiertem transdermalem Östrogen wie Gynokadin Dosiergel und oral eingenommenem natürlichem Progesteron wie Utrogest erachtet. Progesteron wird im Rahmen einer Hormontherapie immer denjenigen Frauen verordnet, die noch eine Gebärmutter haben. Es schützt die Gebärmutterschleimhaut vor Wucherungen, kann Hitzewallungen reduzieren und den Schlaf fördern, wie in Studien belegt wurde.

 

Progesteron kann beruhigend wirken

Progesteron setzt am zentralen Nervensystem an und kann bei abendlicher Einnahme schlaffördernd wirken, ohne aber den natürlichen und gesunden Schlaf zu stören. Es hat keine Beeinträchtigungen der Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit am nächsten Morgen zur Folge. Unter http://www.progesteron.de gibt es weitere Informationen dazu(djd).

 

 

Risikoarme Behandlung

(djd). Bei starken Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen ist eine Hormontherapie die einzige Behandlungsmöglichkeit, die an den Ursachen ansetzt. Entgegen früheren Einschätzungen wird sie heute als weitgehend unbedenklich eingestuft – wenn sie möglichst frühzeitig innerhalb von zehn Jahren nach der Menopause begonnen wird. Als besonders sicher betrachten Experten die Kombination von niedrig dosiertem Östrogen-Dosiergel, das über die Haut angewendet wird, und oral eingenommenem natürlichem Progesteron wie Utrogest Weichkapseln. Hierbei wird das Risiko für Thrombosen und Brustkrebs niedrig gehalten.

 

……………………….. weitere Infos ………………………

 

Frauen besitzen ein gutes Feeling für ihren Körper. Meistens tun sie intuitiv das Richtige, um ihr Wohlergehen und ihre Vitalität zu pflegen und zu erhalten. Dieser Instinkt kann im Wechsel der Lebensphasen noch hilfreicher sein. Gerade dann, wenn für das körperliche und seelische Gleichgewicht besondere Bedürfnisse an Nähr- und Vitalstoffen entstehen. Mehr Informationen