Schlagwort-Archive: Diabetes

Ist ihr Zucker- und Fettstoffwechsel gestört?

hProdukte im Shop bestellenIn Deutschland leben mehr als sechs Millionen Menschen mit Diabetes. Oft wird der Typ-2-Diabetes erst erkannt, wenn bereits akute, irreversible Schäden vorhanden sind, beispielsweise in Form von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

 

 

Zucker- und Fettstoffwechsel gestört

Bei Patienten mit Diabetes tritt eine Atherosklerose als typische Folgeerkrankung oft früher auf und schreitet rascher voran als bei Nichtdiabetikern, weiß Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen. „Frühzeitige und regelmäßige Kontrollen der Herzkranzgefäße sind bei diesen Patienten daher besonders wichtig“, rät die Stoffwechselexpertin aus Berlin. Fast die Hälfte aller Menschen, bei denen Diabetes Typ 2 neu diagnostiziert wird, weisen auch Fettstoffwechselstörungen auf. Daher gelten Menschen mit Diabetes als Hochrisiko-Patienten, für die beim schlechten LDL-Cholesterin (LDL-C) strenge Zielwerte angesetzt werden: Die Empfehlung laut nationaler Versorgungsleitlinie liegt für das LDL-Cholesterin unter 100 mg/dl (2,5 mmol/l). Besteht ein sehr hohes Risiko wie zum Beispiel nach einem Herzinfarkt, sollte das LDL-Cholesterin auf unter 70 mg/dl (1,8 mmol/l) gesenkt werden. Weitere Empfehlungen gibt es unter www.cholesterin-persoenlich-nehmen.de.

 

 

Adäquate Cholesterinsenkung

Um kein Risiko einzugehen, raten Experten Menschen mit Diabetes, ihre Blutfettwerte einmal im Jahr überprüfen zu lassen. Ist das schlechte LDL-Cholesterin nur geringfügig erhöht, können Änderungen des Lebensstils und der Ernährung bereits zu einer Senkung beitragen. Professor Dr. Matthias Blüher, Diabetologe aus Leipzig betont: „Gerade Menschen mit Diabetes profitieren besonders von der Senkung eines erhöhten LDL-Cholesterinwertes, da sie generell ein sehr hohes Herz-Kreislauf-Gesamtrisiko haben.“

 

Zur Cholesterinsenkung müssen häufig auch Medikamente eingenommen werden. Bei einigen Hochrisikopatienten wie Menschen mit Diabetes lassen sich die gewünschten LDL-Zielwerte jedoch auch mit einer Standardtherapie nicht immer erreichen. Seit einiger Zeit gibt es für die Betroffenen eine neue medikamentöse Behandlungsmöglichkeit. „Spezielle Wirkstoffe, die sogenannten PCSK9-Hemmer, können – wenn sie zusätzlich zu anderen lipidsenkenden Medikamenten gegeben werden – dazu beitragen, den LDL-C-Wert adäquat, anhaltend und kontinuierlich zu senken“, erläutert Prof. Dr. Steinhagen-Thiessen. Erste Studien zeigten zudem, dass PCSK9-Hemmer das Risiko für Herz- Kreislauf-Erkrankungen verringern könnten. (djd).

 

 

(djd). Acht Tipps für einen gesunden Lebensstil

auf das Gewicht achten, um Adipositas vorzubeugen

– bevorzugt Gemüse, Hülsenfrüchten, Nüsse, Vollkornprodukten und Seefisch essen

– gesättigte Fettsäuren aus tierischen Produkten durch ungesättigte Fette aus pflanzlichen Quellen ersetzen

– so wenig Salz wie möglich, maximal 5 g /Tag

– möglichst keine alkoholischen Getränke

– Mineralwasser und zuckerfreie Getränke als Durstlöscher bevorzugen

– körperliche Aktivität von mindestens 30 Minuten täglich, an sieben Tagen pro Woche

– nicht rauchen Weitere Tipps findet man auf http://www.cholesterin-persoenlich-nehmen.de.

 

…………………………

 

Sensationelle Ergebnisse mit einer bewährten Stoffwechselumstellung. Die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten allein reicht oft nicht aus um gewichtsprobleme in den Griff zu bekommen. Die grandiose Stoffwechselumstellung führt zu immer neuen Erfolgen. Mehr Informationen zur Stoffwechselumstellung

 

…………………………

 

2 THOUGHTS ON „Ist ihr Zucker- und Fettstoffwechsel gestört? “

 

Gerti

SEPTEMBER 14, 2017 AT 10:46 PM

Ein sehr guter Beitrag und danke für die Tipps am Ende. Ich denke dort sollte man auch noch eine gute Vitalstoffversorgung hinzufügen, denn wer im Berufsalltag zu wenig Zeit fürs gesunde Einkaufen hat kann auf Dauer in Defizite geraten, oder?     In diesem Zusammenhang interessiert es mich ob mir jemand einen Tipp geben kann wie ich das Vitaminprodukt Daily Plus von Life plus preiswerter als im Katalog bekommen kann. Danke für eine Antwort.

REPLY

 

 

Helga Hansen

SEPTEMBER 21, 2017 AT 7:58 PM

Mir wurde zu diesem Thema empfohlen dringend schlanker zu werden und gesünder zu essen. Das würde mein gute Cholesterin fördern und das schlechte abbauen helfen. Eine Freundin hat mir ein Buch über die SWK geliehen und das liest sich so vernünftig das ich das jetzt ausprobieren will. Ich brauche einen Rat wie und wo ich die original Stoffwechselkurprodukte online bestellen kann, die im Buch erwähnt werden. Bitte keine billigen Ersatzprodukte vorschlagen.

REPLY

 

 

 

Advertisements

Diabetes – Zeitverschiebungen und Klimawechsel können Glukosewerte beeinflussen

Eine gründliche Reisevorbereitung ist für die etwa sechs Millionen Menschen mit Diabetes in Deutschland von entscheidender Bedeutung. „Zeitverschiebungen und Klimawechsel können die Glukosewerte beeinflussen und erfordern möglicherweise eine Therapieanpassung. Urlauber sollten Reisepläne deshalb immer mit dem Arzt besprechen“, erklärt Dr. Jens Kröger vom Zentrum für Diabetologie Hamburg-Bergedorf und Vorstandsmitglied von „diabetesDE“. Der Mediziner rät dazu, vor jeder Reise den Status der Auslandsreisekrankenversicherung und notwendiger Impfungen zu überprüfen. Rezepte für Medikamente, Insulin und anderes Diabeteszubehör sollten bereits in Deutschland eingelöst werden, so könne man eventuelle Akzeptanz- und Abrechnungsprobleme im Ausland vermeiden.

 

Diabetesbedarf im Handgepäck

Wichtiger Diabetesbedarf muss immer ins Handgepäck: „Bei Flugreisen sollte man einen Ausweis, der über die Krankheit aufklärt, mitführen. Auch eine ärztliche Bescheinigung, dass man aus medizinischen Gründen bestimmte Utensilien wie Spritzen und Insulin benötigt, sollte griffbreit sein“, so Dr. Kröger. Medizinisch notwendige Hilfsmittel dürften trotz strenger Sicherheitskontrollen mit an Bord eines Flugzeugs genommen werden. [Wie kann man Life Plus FY Skin Formula ohne Kreditkarte bestellen?] Vorsichtshalber sollte man mindestens den zweifachen Diabetesbedarf mitnehmen und auf mehrere Koffer verteilen, falls ein Koffer verloren geht. Zu hohe oder niedrige Temperaturen können unter Umständen die Wirksamkeit von Insulinpräparaten beinträchtigen. Beim Sonnenbaden ist mitgebrachtes Insulin deshalb immer in der Kühltasche zu lagern.

 

Glukosekontrolle: Scannen statt Stechen Die Blutzuckerselbstkontrolle mit Händewaschen ist am Strand oder beim Wandern für Menschen mit Diabetes oftmals schwierig. Beim „FreeStyle Libre“-Messsystem hingegen funktioniert die Kontrolle schnell und unkompliziert mit Scannen statt Stechen. [ Mir wurden von einer Bekannten co-q10 plus lifeplus empfohlen, ich möchte gerne mehr detaillierte Informationen über das Produkt haben. Können sie mir da  weiterhelfen? ]Dafür wird ein Sensor an der Rückseite des Oberarms platziert, der in der Gewebeflüssigkeit den Glukosespiegel misst. Nach einem schmerzlosen Scan des Sensors durch das Lesegerät werden der aktuelle Wert sowie die Werte der letzten acht Stunden angezeigt. Bis zu 14 Tage lang können auf diese Weise Glukosewerte Tag und Nacht abgerufen werden, dann muss der Sensor ausgetauscht werden. Der Trendpfeil auf dem Display bietet zusätzliche Sicherheit und zeigt an, in welche Richtung sich der Wert in naher Zukunft bewegt.

 

Auch kleine Reisende mit Diabetes können von dem System profitieren, denn es ist für Kinder ab vier Jahren erhältlich. Röntgengeräte bei Sicherheitskontrollen am Flughafen können mit dem Messsystem bedenkenlos passiert werden. Das Sicherheitspersonal sollte man jedoch vorher informieren. Das Starterset gibt es für 169,90 Euro im Online-Shop unter http://www.freestylelibre.de oder telefonisch unter der Hotline 0800-5199519. (djd).

 

Glukosewert häufiger überprüfen

(djd). „Erhöhte Temperaturen, unbekannte Speisen oder vermehrte Aktivität können im Urlaub zu schwer einschätzbaren Veränderungen des Glukosewerts führen“, warnt Dr. Jens Kröger vom Zentrum für Diabetologie Hamburg-Bergedorf und Vorstandsmitglied von „diabetesDE“. Seine Empfehlung: In den ersten Tagen des Urlaubs sollten Menschen mit Diabetes deshalb häufiger den Glukosewert überprüfen als im normalen Alltag. [ Chciałbym spróbować Dieta metabolizmu 21 dniowa. Kto może mi pomóc z tym? ] Durch einen unkomplizierten Scan ist dies mit „FreeStyle Libre“ überall und jederzeit, selbst durch Kleidung hindurch, möglich. Der Sensor ist übrigens wasserdicht. Das Scannen geht zudem wesentlich schneller als die klassische Blutzuckermessung. Mehr Informationen gibt es unter freestylelibre.de.