An der Nordsee können auch Pollenallergiker den Sommer in vollen Zügen genießen

Pollenallergiker erwarten die warmen Monate des Jahres mit sehr gemischten Gefühlen. Denn über Licht, Sonne und steigende Temperaturen können sie sich nicht nur freuen – wenn alles blüht, beginnt für sie auch das große Leiden. Eine willkommene Verschnaufpause für den Körper kann man sich im Nordsee-Heilbad Norden-Norddeich mit seinem nachweislich geringen Pollen- und Allergenaufkommen gönnen.

 

Entlastung für Nase, Augen, Schleimhäute und Atemwege

Die besonderen heilklimatischen Bedingungen am Rande des Weltnaturerbes Wattenmeer sind dabei nicht nur eine echte Entlastung für Nase, Augen, Schleimhäute und Atemwege – vielfältige gesundheitsfördernde Auswirkungen eines Aufenthalts im gesunden Reizklima der Nordsee und ein wachsendes Repertoire an Gesundheitsangeboten locken in den modernen Badeort. Zweimal wöchentlich finden beispielsweise Gesundheitskurse mit einem breiten Bewegungsangebot von Walking und Nordic-Walking über Strandgymnastik bis hin zu Tai-Chi statt. Mit der “Nordsee-ServiceCard”, der gemeinsamen Vorteilskarte der ostfriesischen Küstenorte, ist die Teilnahme an diesen und vielen weiteren Angeboten kostenlos oder vergünstigt möglich.

 

Auf Thalasso- und Terrainkurwegen mit entsprechender Ausschilderung kann man sich ganzjährig an gesunder Luft bewegen – Wellness bieten zudem der Klimapavillon im Kurpark sowie die zertifizierte Wellness-Stars Therme “Ocean Wave”. Hier kann man an nahezu 365 Tagen im Jahr in 30 Grad warmes Nordseewasser eintauchen und sich beim Aqua-Floating, auf dem großen Saunadeck oder etwa bei der wöchentlichen Wassergymnastik ganz nach Gusto entspannen oder sportlich betätigen.

 

Älteste Stadt Ostfrieslands

Aber nicht nur der Gesundheit wegen lohnt sich ein Besuch in Ostfrieslands ältester Stadt, in der sich Kultur, Tradition und modernes Badeleben harmonisch ergänzen. Hier erlebt man hautnah die raue Schale und den weiten Kern der See bei einem ausgedehnten Spaziergang, einer Wattwanderung, beim Surfen oder Relaxen. Nach dem Strandspaziergang kehrt man dann etwa in einer urigen Teestube in der malerischen Altstadt von Norden ein.(djd). 

 

Kultur im Blickpunkt

(djd). Ob Deichmühle oder Teemuseum, Seehundstation Nationalpark-Haus oder “Waloseum” – alle wichtigen kulturellen Informationen enthält die Broschüre “Blickpunkte in Norden-Norddeich”, herausgegeben vom Arbeitskreis Norder Museen. In dem Flyer finden sich Adressen, Lagepläne, Öffnungszeiten und viele weiterführende Informationen. Er kann unter http://www.blickpunkte-norden-norddeich.de heruntergeladen werden, dort gibt es auch nähere Auskünfte über aktuelle Ausstellungen.

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s