Jetzt daran denken Herz und Gehirn rechtzeitig schützen

Herzinfarkt und Schlaganfall sind nach wie vor die häufigsten Todesursachen. Doch oft wären sie mit wirksamen Präventionsmaßnahmen vermeidbar. Verantwortlich für die Entstehung dieser Erkrankungen ist Arteriosklerose – an den Gefäßwänden lagern sich Fett und Kalk ab, machen sie dicker und unelastischer. Brechen solche Plaques auf, entsteht ein Blutgerinnsel. Die Ader kann verstopfen und ein Herzinfarkt oder Schlaganfall eintreten. Als Hauptursachen gelten Bluthochdruck, Diabetes, Rauchen, Stress und Störungen im Fettstoffwechsel, speziell erhöhte LDL-Cholesterinwerte.

 

Bewegen und gesund essen

Zur Vorbeugung sollte man auf das Rauchen verzichten, Übergewicht vermeiden, gesund essen und sich vor allem ausreichend bewegen. Letzteres gilt auch für ältere, gesundheitlich vorbelastete Menschen, wie Privatdozent Dr. med. Friedhelm Späh, leitender Oberarzt in der Kardiologie des Helios Klinikums Krefeld, betont. Zur Ernährung rät er zu einer guten Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren. Diese seien vor allem in Seefisch wie Lachs und Makrele enthalten, aber auch in Soja-, Raps- oder Walnussöl und Brokkoli. Auf Butter, Wurst oder Eier muss man aber nicht ganz verzichten, ergänzt der Münchener Kardiologe Dr. med. Peter Bosiljanoff: “Die Ernährung spielt zwar eine wichtige Rolle, ist aber hinsichtlich der Beeinflussbarkeit des LDL-Cholesterinwerts in der Regel nur mit zehn bis 15 Prozent relevant.”

 

Cholesterinwerte im Blick

Einig sind sich die Experten, dass erhöhte Cholesterinwerte beobachtet und bei Bedarf behandelt werden müssen. Reichen eine Ernährungsumstellung und Bewegung nicht aus, werden meist Statine eingesetzt. Dazu Dr. Späh: “Durch die Statine wird die körpereigene Cholesterinproduktion reduziert. Als Folge nimmt die Cholesterinaufnahme aus dem Darm zu. Hier kann eine Kombitherapie, beispielsweise mit einem sogenannten Cholesterinaufnahmehemmer, ansetzen. Damit gelingt es oftmals, den LDL-Cholesterinspiegel stärker zu senken als mit einem Statin alleine.” Mit gut eingestellten Werten kann das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall deutlich sinken.(djd).

 

Wissen rund ums Cholesterin

(djd). Cholesterin – was ist das eigentlich für ein Stoff? Wo kommt es her, was bewirkt es in unserem Körper, und wann kann es Schaden anrichten? Diese und viele weitere Fragen werden etwa unter http://www.cholesterin.msd.de anschaulich und für Laien verständlich beantwortet. Ein Lehrvideo, eine Patientenbroschüre und ein Lipid-Pass zum Download, Rezepte für eine herzgesunde Ernährung und Work-out-Übungen für zu Hause finden sich dort ebenfalls. Außerdem kann man einen kostenlosen Newsletter abonnieren.

 

Wer im Alter fit und gesund bleiben will, sollte daran denken jährlich eine Fastenwanderwoche in seinem Terminkalender einzuplanen. Regelmäßige Bewegung trägt viel dazu bei das Herz und die Gefäße gesund zu erhalten.

 

 

2 thoughts on “Jetzt daran denken Herz und Gehirn rechtzeitig schützen”

 

Klaus-Dieter says:

 July  13, 2014 at 11:27 pm  

Mir wurde gesagt das man sich auch um sein “Bauchhirn”, sprich den Darm kümmern sollte, um möglichst lange fit und vital zu bleiben.  Eine colon Pulver wurde mir da “ans Herz gelegt”. 🙂 Wissen sie wo ich günstig das Colon Formula Pulver bestellen kann? Danke für einen Tipp.

 

Greta says:

September 5, 2014 at 6:23 pm

Kurkumin kann unser Gehirn schützen! Es kann den Aufbau neuer Nervenzellen im Gehirn fördern und es ist  ein starkes Antioxidans, das Oxidationsprozesse im Gehirn verhindern kann. Auch der Entstehung von Eiweissablagerungen im Gehirn, die zu Verklebungen führen, kann es vorbeugen !!!

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s