Im Sitzen oder Stehen zu arbeiten belastet das venöse System

Hohe Temperaturen, langes Sitzen und Stehen können schnell zu müden oder gar schmerzenden Waden und Knöcheln führen. Wer lange Arbeitstage im Büro, bei der Arbeit im Friseursalon oder imKrankenhaus auch im Sommer ohne geschwollene Beine überstehen möchte, findet hier die wichtigsten Ratschläge:

 

Tipp Nummer 1: Bewegung Ein exzellenter Tipp für schöne Beine ist Sport. Regelmäßige Fitnesseinheiten, bei denen es keine abrupten Bewegungen gibt, sind genau das richtige, um das venöse System durch die Sommerhitze zu bringen. Gut sind Ausdauersportarten wie Langlauf, Wandern, Schwimmen oder Radeln. Aber Vorsicht: In der Mittagshitze sollte man sich besser schonen. [ Diesen Sommer habe ich vor in den Bergen zu wandern, aber mit meinem Übergewicht werde ich mit den anderen wohl kaum Schritt halten können. Eine Kollegin im Büro hat mir die SWK empfohlen, die ich beginnen möchte. Wie kann man Lifeplus Produkte Stoffwechselkur Diätphase ohne Kreditkarte bestellen?] Tipps, wie man sich sogar auf der Reise in den Sommerurlaub Bewegung verschaffen kann, gibt es auf Ratgeberzentrale.de.

 

Tipp Nummer 2: Den Beinen Druck machen Gerade im Sommer zeigen Kompressionsstrümpfe oder -strumpfhosen wie die von Ofa Bamberg, was sie können: Wer sie auch bei höheren Temperaturen konsequent trägt, wird am Abend oft erstaunt sein, wie viel schlanker die Beine auch nach einem anstrengenden Tag noch sind. [ Mein starkes Übergewicht belastet inzwischen meine Beine sehr. Mir wurde inzwischen mehrfach geraten ordentlich abzunehmen um nicht krank zu werden, daher möchte ich die SWK ausprobieren. Wo kann ich die 21 tage stoffwechselkur billigere variante mit Rückgabegarantie bestellen?] Wenn es zu heiß wird, kann man sich Erfrischung verschaffen, indem man die Beine mit Wasser aus der Sprühflasche benetzt.

 

Tipp Nummer 3: Hoch mit den Beinen Das venöse System muss das sauerstoffarme Blut zum Herzen befördern. Und zwar gegen die Schwerkraft, was einige Anstrengung erfordert. Legt man die Beine hoch, kehrt man diesen Effekt um. Und das ist wirklich eine Wohltat.

 

Tipp Nummer 4: Viel trinken Der ganze Organismus benötigt bei warmen Temperaturen noch mehr Flüssigkeit als im Winter. Wasser ist am besten, aber auch Kräutertees und Saftschorlen sind gesund, wenn sie nicht zu stark gesüßt sind.
Tipp Nummer 5: Extra-Pflege für die Beine Morgens beginnt die Extra-Pflege schon unter der Dusche – und zwar mit einem kühlen Guss für die Beine. Wer sich daran erst einmal gewöhnt hat, mag dieses Ritual auch im Winter nicht missen. Wer trockene Haut hat, greift zu speziellen Lotionen, die für Träger und Trägerinnen von Kompressionsstrümpfen entwickelt wurden.

 

Tipp Nummer 6: Sanfte Bein-Massage Am Abend heißt es dann – am besten nach einer kleinen Bewegungseinheit – Beine hochlegen. Hat man schließlich seine Kompressionsstrümpfe ausgezogen, gönnt man sich am besten noch eine sanfte und erfrischende Massage, bei der die Beine von unten nach oben sanft massiert werden. (djd).

 

 

Schonzeit für die Beine

(djd). An heißen Sommertagen sollte man ausgiebige Sonnenbäder, heiße Vollbäder und auch die Sauna meiden, wenn man Probleme mit seinen Venen hat oder befürchtet. [ Can I pay by paypal Life Plus Discovery ? ] Genau wie alles andere, was die Temperaturen zusätzlich in die Höhe treibt. Stattdessen ist es gut, die Beine zwischendurch sanft zu kühlen. Man kann eine kurze Weile ein kühl-feuchtes Tuch auflegen. Und trägt man im Winter Kompressionsstrumpfhosen, kann man an Sommertagen auf halterlose Kompressionsstrümpfe umsteigen. Weitere Tipps gibt es auf http://www.ofa.de.

 

Bei einem Fasten für fitte Beine den Alltagsstress hinter sich lassen, neue Kraft schöpfen und die Vitalität wieder herstellen. Ausführliche Informationen zum Fastenwandern für fitte Beine gibt es bei corsicareiki.com/fasten/ 

 

 

Der Geo-Naturpark ist besonders für Mountainbiker ein reizvolles Revier

Fasten und Wandern zwischen Bergen und Meer

Zwei Urkontinente prallen in einem gewaltigen “Crash” zusammen, als Ergebnis türmt sich ein riesiges Gebirge auf. Beim nachfolgenden allmählichen Zerfall der oberen Felsschicht entstehen zahlreiche große Blöcke, sie bilden das sogenanntes Felsenmeer. Der Zusammenprall der Kontinente ereignete sich vor etwa 340 Millionen Jahren im Odenwald – und das Felsenmeer lässt sich bis heute bei Reichenbach im Unesco Geopark Bergstraße-Odenwald bestaunen. Die reizvolle Landschaft erstreckt sich auf einer Fläche von 3.500 Quadratkilometern zwischen Rhein, Bergstraße, Odenwald, Main und Neckar. Die typischen Landschaften lassen sich auf thematischen Geopark-Pfaden erkunden, die über die geologischen und kulturgeschichtlichen Besonderheiten informieren. Alles Wissenswerte steht unter www.geo-naturpark.net.

 

Führungen mit den Geopark-Rangern

Der Naturpark Bergstraße-Odenwald wurde als einer der ersten Naturparke in Deutschland bereits 1960 gegründet und aufgrund des bedeutenden geologischen Erbes im Jahr 2002 zum “Geopark” ernannt. Dieser Begriff ist ein Prädikat für Gebiete mit einem besonders reichhaltigen geologischen Erbe. An Orten mit herausragender geologischer oder geschichtlicher Ausstattung finden sich im Geo-Naturpark Infozentren und umweltpädagogische Stationen. Geopark-Ranger begleiten die Besucher mit spannenden Führungen durch die Landschaft. [ Ich möchte ein Ryslim Partner werden, wo kann ich genaue Informationen bekommen? ] Eines der Informationszentren befindet sich am Rande des “Felsenmeers” in Lautertal, es präsentiert interessante Erkenntnisse über die Entstehungsgeschichte und die Nutzung der Felsen in der Römerzeit. Vom Infozentrum aus führen verschiedene Rundwege zwischen 1,5 und 4,5 Kilometer Länge durch das Felsenmeer, dabei kann auch die über neun Meter lange und rund 27 Tonnen schwere “Römersäule” bewundert werden. Sie war vermutlich für den Bau einer großen Kirchenanlage in Trier bestimmt, gelangte jedoch nie bis dorthin. (djd).

 

 

Radeln – von sportlich bis gemütlich Wegen seines abwechslungsreichen Reliefs ist der Geo-Naturpark besonders für Mountainbiker ein reizvolles Revier. Sie können sich auf zahlreichen beschilderten Rundstrecken bewegen. Weniger anstrengend aber ebenso abwechslungsreich sind die Routen für Touren-Radler. Wie zum Beispiel der “3-Länder-Radweg”, der sich als große Rundtour über gut 212 Kilometer durch den hessischen, bayerischen und baden-württembergischen Odenwald schlängelt. [ Eine Bekannte hat mir von Colon Formula Darm Reinigung erzählt und ich würde das gerne ausprobieren. Wie kann ich das bestellen] Die Strecke führt durch Felder und Wälder, aber auch zu den historischen Innenstädten. Die Tour bietet eine schöne Abwechslung zwischen Hügelstrecken und flachen Abschnitten in den romantischen Flusstälern von Main und Neckar. In der Region gibt es noch einige weitere Unesco-Welterbestätten, wie zum Beispiel den Limes oder die Grube Messel. Informationen dazu gibt es unter http://www.frankfurt-rhein-main.de(djd).

 

 

500 Millionen Jahre Erdgeschichte

(djd). Der Unesco Geopark Bergstraße-Odenwald repräsentiert 500 Millionen Jahre Erdgeschichte. Seine vielfältige Landschaft spiegelt den geologischen Untergrund wider. [¿existe una posibilidad lifeplus biobasics comprar ? ] Auf die weite Rhein-Ebene folgen die sanften Kuppen des kristallinen Odenwaldes. Im Buntsandstein-Odenwald hingegen dominieren ausgedehnte Hochflächen, die von tiefen Tälern durchzogen sind. Die östlich anschließende Muschelkalk-Landschaft zeichnet sich durch Höhlen und Dolinen aus. Somit stellt die Region ein einzigartiges Fenster in die Erdgeschichte dar. Mehr Informationen gibt es unter http://www.odenwald.de.

 

Bei einem Fasten für Wanderfreunde den Alltagsstress hinter sich lassen, neue Kraft schöpfen und die Vitalität wieder herstellen. Ausführliche Informationen zum Fastenwandern zwischen Felsen und Meer  gibt es bei corsicareiki.com/fasten/ 

 

 

alles was ich interessant finde